Happy Mothers Breastfed Babies
Help 
  Forgot Your LLLID? or Create Your LLLID Here
La Leche League International
To Find local support:  Or: Use the Map




Klicken Sie auf das Bild, um eine Notiz zu hinterlassen

Betty Wagner Spandikow

September 1923 – Oktober 2008

 

Zum zweiten Mal in kurzer Zeit muss die La Leche League International Abschied von einer der Gründerfrauen nehmen. Betty Wagner Spandikow starb am 26. Oktober im Alter von 85 Jahren.

1956 trafen sich Betty Wagner und sechs andere Frauen in Franklin Park, Illinois, um sich darüber auszutauschen, wie Babys erfolgreich gestillt werden können. Betty erwartete damals ihr fünftes Kind und war sofort bereit, mitzuarbeiten. Die Gruppe fand schnell Beachtung bei weiteren Müttern. Die Frauen waren fasziniert davon, dass schon die früheren spanischen Siedler dem Stillen einen so grossen Wert beimassen, dass sie der “Nuestra Señora de la Leche y Buen Parto” (Unsere Frau der glücklichen Geburt und der vielen Milch) einen Altar widmeten. Sie übernahmen daraus das spanische Wort für Milch „Leche“ für ihre Gruppe und daraus wuchs schliesslich die La Leche League International, eine weltbekannte Non-Profit-Organisation, die Mütter beim Stillen unterstützt. Die LLLI hat Stillgruppen in jedem Staat der USA und in weiteren 63 Ländern weltweit. Das „Handbuch für die stillende Mutter“ wurde bereits in acht Sprachen und in Braille übersetzt.

Betty Wagner Spandikow war Mitglied des Verwaltungsrates der LLLI und diente der Organisation in verschiedenen Funktionen. Bis zu ihrer Pensionierung mit 70 Jahren arbeitete sie 19 Jahre lang als Geschäftsführerin. Sie setzte sich schon in den 60er Jahren für familienfreundliche Arbeitsplätze und flexible Arbeitszeiten ein, lange bevor dies populär wurde. Bürozeiten bei LLLI wurden so gesetzt, dass die dort arbeitenden Mütter zu Hause sein konnten, wenn ihre Kinder aus der Schule kamen. Auch in ihren Ideen über Arbeitsteams und das Arbeiten von zu Hause aus war sie ihrer Zeit weit voraus. Betty war eine gute Zuhörerin. Sie konnte jeder Situation etwas Positives abgewinnen. Immer war sie davon überzeugt, dass der wichtigste Teil der Organisation die einzelne Beraterin ist, die der Mutter beim Stillen hilft und so die Botschaft der LLL weitergibt.


Betty wuchs in der Gegend von Chicago auf und arbeitete als Buchhalterin, bevor sie ihre Familie gründete. Mit ihrem Ehemann Robert Wagner, der leider schon 1975 starb, hatte sie sieben Kinder. Ihr zweiter Ehemann wurde Paul Spandikow.


Betty hatte schon vor einiger Zeit einen Schlaganfall und litt in den letzten Jahren an Alzheimer.
Die La Leche League International und all Töchtervereine weltweit sind dankbar für das, was Betty Wagner Spandikow der LLL gegeben hat. Ihrer Familie gilt unser herzliches Beileid.

 

Zu Betty Wagners Blog

Lesen Sie hier mehr über die 7 Gründermütter von LLLI (englisch)

Page last edited .


Bookmark and Share